Gedanken

Startseite/Gedanken

Unser aller Währung ist Lebenszeit

2021-05-21T10:52:20+02:00

Der Wert einer Sache wird von den meisten Menschen mit Geld bemessen. So und so viel Euro kostet etwas. Dieser Rucksack ist mir 40 Euro Wert. Dieses Haus ist mir Summe XYZ wert. Und auch Dienstleistungen. Wieviel Wert ist dir ein Hundetraining? Ein Friseurbesuch? Das Sanieren des Badezimmers? – Wir können einen Wert für uns [...]

Unser aller Währung ist Lebenszeit2021-05-21T10:52:20+02:00

Unabänderlichkeit von Dingen

2021-04-30T08:20:23+02:00

Unabänderlichkeit. Sie ist wie eine Mauer aus Stahl oder Beton. Du kannst daran kratzen. Wochen-, monate-, jahrelang. Solange deine Kräfte reichen. Doch du wirst niemals mehr erreichen, als dir selbst Schmerz und Leid, blutige Fingernägel, zuzufügen. Die Fassade der Mauer bleibt unberührt. Vielleicht erinnert man sich später daran, dass da irgendwann, irgendwo, irgendjemand an dieser [...]

Unabänderlichkeit von Dingen2021-04-30T08:20:23+02:00

Darf ein Tier heute überhaupt noch alleine sterben?

2020-12-13T18:45:07+01:00

Diese Frage kommt mir in den Sinn angesichts des relativ langsam verlaufenden Sterbeprozesses meines alten Katers Arnie, dem einäugigen Banditen. Noch vor wenigen Tagen stand ich etwas ratlos in der Tierarztpraxis und die Frage nach einer sofortigen Euthanasie stand im Raum. Was tun wir jetzt? - Ich wünsche mir ein normales Sterben für mein Tier, [...]

Darf ein Tier heute überhaupt noch alleine sterben?2020-12-13T18:45:07+01:00

Wahre Freiheit

2020-10-10T08:50:29+02:00

Alles wäre einfacher, wenn wir unsere Vorstellungen von dem, wie etwas zu sein hat, einfach fallen ließen. Es würde sich Leere einstellen und wir wären offener für alles, was sich jenseits unseres (begrenzten) Geistes auftut. Eine unendliche Weite läge vor uns. Bereit, von uns entdeckt und erobert zu werden. Eure Claudia

Wahre Freiheit2020-10-10T08:50:29+02:00

„Der Tomaten-Mensch“ oder „Was Tomaten mit Potentialentfaltung zu tun haben …“

2020-07-05T18:38:37+02:00

Im Frühjahr bekam ich von einer lieben Freundin unzählige kleine Tomaten-Pflänzchen geschenkt. Ich freute mich riesig darüber und pflanzte die Winzlinge alsbald in kleine Töpfchen, auf das sie wachsen und gedeihen und mir eine riesige Ernte und viel, viel winterliches Tomaten-Pesto bescheren mögen. Als die Pflänzchen ein bisschen gewachsen waren, verschenkte ich ein kräftiges Pflänzchen [...]

„Der Tomaten-Mensch“ oder „Was Tomaten mit Potentialentfaltung zu tun haben …“2020-07-05T18:38:37+02:00